Im Zuge der Umsetzung des MDK-Reformgesetzes, das 2020 in Kraft getreten ist, wurden die 15 Medizinischen Dienste der Kranken-versicherung (MDK) aus der Trägerschaft der Krankenversicherung gelöst und Mitte 2021 umbenannt in „Medizinischer Dienst [Land]“.
Der Medizinische Dienst Bund wurde zum 1. Januar 2022 errichtet. Dieser wird von den 15 Medizinischen Diensten in den Ländern getragen und ist Rechtsnachfolger des „Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V.“ (MDS).

Rehabilitation - Richtlinien / Grundlagen der Begutachtung

Artikelbild
0,00 €
  • Begutachtungsanleitung Vorsorge und Rehabilitation

    Richtlinien / Grundlagen der Begutachtung

    Download PDF (1,34 MB)

  • Begutachtungsanleitung Vorsorge und Rehabilitation - Umsetzungsempfehlungen Mutter-Vater-Kind-Leistungen

    Richtlinien / Grundlagen der Begutachtung

    Download PDF (134 KB)

  • Arbeitshilfe zur Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) in der sozialmedizinischen Beratung und Begutachtung (Arbeitshilfe „ICF“)

    Richtlinien / Grundlagen der Begutachtung

    In der Arbeitshilfe werden einerseits die Grundzüge der ICF und das ihr zugrundeliegende bio-psycho-soziale Modell vorgestellt und andererseits kapitelweise die Anwendung der beiden Systematiken auf verschiedene wichtige Begutachtungssektoren (Vorsorge und Rehabilitation, Arbeitsunfähigkeit, Pflegebedürftigkeit, Hilfsmittel, Heilmitteil) aufgezeigt.

    Download PDF (1,66 MB)

Rehabilitation

Artikelbild
0,00 €
  • Wirksamkeit und Nutzen von rehabilitativen Maßnahmen bei Pflegebedürftigen

    Gutachten / Nutzenbewertung

    Seit dem Pflege-Weiterentwicklungsgesetz spielen im Rahmen der Pflegebegutachtung (SGB XI) die Empfehlungen des Medizinischen Dienstes zu Maßnahmen der Rehabilitation eine besondere Rolle und sind von den Pflegekassen – bei Einverständnis des Versicherten – umzusetzen. Der MDS – der Vorgänger des zum 1. Januar 2022 errichteten Medizinischen Dienstes Bund – beauftragte in diesem Kontext das Kompetenz-Centrum Geriatrie (KCG) mit einer wissenschaftlichen Stellungnahme zur Analyse vorliegender Evidenz zu Wirksamkeit und Nutzen von rehabilitativen Maßnahmen bei Pflegebedürftigen.

    Download PDF (3,83 MB)

  • MDS-Expertengespräch am 8. Oktober 2014: Reha vor und bei Pflege – Ziele, Wege, Ergebnisse

    Veranstaltungsdokumentation

    Dokumentation einer Veranstaltung des MDS – dem Vorgänger des zum 1. Januar 2022 errichteten Medizinischen Dienstes Bund.

    Download PDF (3,10 MB)

  • Gemeinsame Rahmenempfehlung für ambulante und stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsleistungen auf der Grundlage des § 111a SGB V

    Grundlagen der Begutachtung

    Download PDF (96 KB)

Ärztliche Verlängerungsanträge für Rehabilitationsleistungen

Artikelbild
0,00 €
  • Ärztlicher Verlängerungsantrag für ambulante und stationäre Rehabilitationsleistungen

    Formular

    Rehabilitationsleistungen nach den §§ 23, 24, 40 und 41 SGB V können im Einzelfall aus medizinischen Gründen verlängert werden. Für die Beantragung von Verlängerungen werden einheitliche Formulare empfohlen. Neben dem Formular für „allgemeine“ Rehabilitationsleistungen liegen Verlängerungsanträge für die Bereiche Geriatrie, Neurologie, Psychosomatik und Abhängigkeitserkrankungen vor.

    Download PDF (15 KB)

  • Ausfüllhinweise für den allgemeinen Verlängerungsantrag

    Formular - Ausfüllhinweise

    Download PDF (19 KB)

  • Ärztlicher Verlängerungsantrag für geriatrische Rehabilitationsleistungen

    Formular

    Rehabilitationsleistungen nach den §§ 23, 24, 40 und 41 SGB V können im Einzelfall aus medizinischen Gründen verlängert werden. Für die Beantragung von Verlängerungen werden einheitliche Formulare empfohlen.

    Download PDF (28 KB)

  • Ausfüllhinweise für den Verlängerungsantrag geriatrische Rehabilitationsleistungen

    Formular - Ausfüllhinweise

    Download PDF (26 KB)

  • Ärztlicher Verlängerungsantrag für neurologische Rehabilitationsleistungen

    Formular

    Rehabilitationsleistungen nach den §§ 23, 24, 40 und 41 SGB V können im Einzelfall aus medizinischen Gründen verlängert werden. Für die Beantragung von Verlängerungen werden einheitliche Formulare empfohlen.

    Download PDF (25 KB)

  • Ausfüllhinweise für den Verlängerungsantrag neurologische Rehabilitationleistungen

    Formular - Ausfüllhinweise

    Download PDF (26 KB)

  • Ärztlicher Verlängerungsantrag für psychosomatische Rehabilitationsleistungen

    Formular

    Rehabilitationsleistungen nach den §§ 23, 24, 40 und 41 SGB V können im Einzelfall aus medizinischen Gründen verlängert werden. Für die Beantragung von Verlängerungen werden einheitliche Formulare empfohlen.

    Download PDF (18 KB)

  • Ausfüllhinweise für den Verlängerungsantrag psychosomatische Rehabilitationsleistungen

    Formular - Ausfüllhinweise

    Download PDF (33 KB)

  • Verlängerungsantrag Rehabilitationsleistungen für Abhängigkeitskranke

    Formular

    Rehabilitationsleistungen nach den §§ 23, 24, 40 und 41 SGB V können im Einzelfall aus medizinischen Gründen verlängert werden. Für die Beantragung von Verlängerungen werden einheitliche Formulare empfohlen.

    Download PDF (18 KB)

  • Ausfüllhinweise für den Verlängerungsantrag Abhängigkeitserkrankungen

    Formular - Ausfüllhinweise

    Download PDF (35 KB)