Im Zuge der Umsetzung des MDK-Reformgesetzes, das 2019 in Kraft getreten ist, wurden die 15 Medizinischen Dienste der Kranken-versicherung (MDK) aus der Trägerschaft der Krankenversicherung gelöst und Mitte 2021 umbenannt in „Medizinischer Dienst [Land]“.
Der Medizinische Dienst Bund wurde zum 1. Januar 2022 errichtet. Dieser wird von den 15 Medizinischen Diensten in den Ländern getragen und ist Rechtsnachfolger des „Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V.“ (MDS).

Gesetzliche Krankenversicherung - Beratungen und Begutachtungen

Versichertenbezogene Beratungen und Begutachtungen der Medizinischen Dienste für die GKV - Anzahl im Jahr 2020 nach Anlässen

Arbeitsunfähigkeit

986.000

Krankenhausabrechnungsprüfungen

1.926.000

Weitere Krankenhausleistungen

229.000

Leistungen zur Rehabilitation

328.000

Hilfsmittel

276.000

Häusliche Krankenpflege, Haushaltshilfen,
Spezialisierte ambulante Palliativversorgung
 

152.000

Vorsorgeleistungen

55.000

Neue oder unkonventionelle Untersuchungs-
und Behandlungsmethoden

108.000

Heilmittel

47.000

Psychotherapeutische Leistungen

13.000

Zahnmedizinische Leistungen

11.000

Behandlungsfehler

14.000

Sonstige Anlässe

139.000

Gesamt

4.286.000

Im Pandemiejahr wurde die Prüftätigkeit des Medizinischen Dienstes eingeschränkt. So z.B. im Bereich der Abrechnungsprüfungen. Mit dem COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz wollte der Gesetzgeber die stationäre Versorgung in der Pandemie sicherstellen und hat die maximal zulässige Prüfquote bei Krankenhausabrechnungsprüfungen auf fünf Prozent für das Jahr 2020 festgelegt. So erfolgten 2020 etwa ein Drittel weniger Prüfungen als in 2019. 

Infografik zum Download

Versichertenbezogene Beratungen und Begutachtungen der Medizinischen Dienste für die GKV - Anzahl im Jahr 2020 nach Anlässen

Bildgröße: 620 x 1185px

Download PNG (26 KB)

Ihr Ansprechpartner

Ingo Kowalski

Ingo Kowalski

Gremien/Daten
Tel: +49 201 8327-156
E-Mail: